OK

Cookies auf unserer Seite.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Bürgerschützengilde St. Stephanus Bork e.V.

August 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24

25.08.2018 - 27.08.2018
Bürgerschützengilde St. Stephanus Bork: Schützenfest

25

25.08.2018 - 27.08.2018
Bürgerschützengilde St. Stephanus Bork: Schützenfest

26

25.08.2018 - 27.08.2018
Bürgerschützengilde St. Stephanus Bork: Schützenfest

27
28

29.08.2018
SGV: Feierabendwanderung

29
30 31

Alter Festplatzes `Netteberger Straße´

Die Bürgerschützengilde St. Stephanus Bork konnte am Sonntag, den 26.06.2005, aus besonderem Anlass ein Fest feiern und hatte dazu alle Borker Bürgerinnen und Bürger mit ihren Familien herzlich eingeladen.

Es wurde gemeinsam die Fertigstellung des „Alten Festplatzes“ an der Netteberger Straße gefeiert. Unter Mitwirkung des Selmer Blasorchesters und des Männergesangvereins ‚Union’ Bork wurde der Platz feierlich an unseren Bürgermeister Jörg Husmann übergeben.

Mitten in unserem Dorf, am Wald, zwischen Heimkehrerstein und Kriegerehrenmal (beide werden von den Schützen gepflegt) haben Schützen einen kleinen „Dorfpark“ geschaffen, der von den Borker Bürgerinnen und Bürgern aber auch von vielen Radwanderern gern angenommen wird.
Wir Schützen wissen die ideale Lage des Platzes, mitten im Ort, unter altem Baumbestand zu schätzen. War er doch von 1962 bis 1998 unser Festplatz auf dem schöne Schützenfeste gefeiert wurden. 17 Schützenbrüder errangen in dieser Zeit die Königswürde auf diesem Platz.

Durch den Bau der Umgehungsstraße wurde im Jubiläumsjahr 2000 erstmalig auf dem Dorfgemeinschaftsplatz  „Auf dem Südfeld“ ein Schützenfest gefeiert. Berthold Röttger, damaliger Hauptmann der 3. Kompanie, nahm den Wunsch von vielen Senioren auf, doch diesen Platz als kleinen Park zu gestalten. Er wurde beim Vorstand der Bürgerschützengilde aktiv. Nachdem das Tiefbauamt der Stadt einen Plan entwickelt hatte und Bataillonskommandeur Lothar Unrast sowie der stellvertretende Vorsitzende Peter Schweingruber versprachen, die technische Leitung der Maßnahmen zu übernehmen, holte sich der Vorsitzende Egon Schmidt die Zustimmung der Schützen in der Generalversammelung 2004.

Von April bis Juli fanden sich freitags und samstags viele Schützen am „Alten Festplatz“ ein und legten fleißig Hand an.

An einigen Tagen wurden von Berthold Röttger 46 Helfer gezählt, der diese namentlich genau festhielt. 1080 Stunden wurden so geleistet.

Die Mittagsverpflegung wurde immer gespendet. Von der Maßnahme begeisterte Bürger kamen zum Platz und spendeten Geld, so dass auch die flüssige Nahrung und eine Helferfeier gesichert waren. Die Spendenfreudigkeit ist besonders erwähnenswert. Hervorzuheben sind die Spenden der Bänke. Eine Bank spendete die Throngemeinschaft Langhammer/Skusa, eine weitere Werner Bielefeld und zwei Bänke Hans Ahland.

Die Firma Ahland stellte die Blumen für die erste Bepflanzung 2004 und die Bepflanzung für den Sommer 2005 kostenlos zur Verfügung. Die Firma Weber übernahm die  Kosten für den Transport der Einbaumaterialien. Bei weiteren Spendern konnte sich Vorsitzender Egon Schmidt beim vorgenannten Festakt am 26.06.05 bedanken. Sie erhielten eine Nadel für besondere Verdienste.

 

Am 10.06.05 wurde ein großer Stein auf dem „Alten Festplatz“ aufgestellt. Er ist mit einem Schild versehen, daß auf die ehemalige Nutzung des Platzes hinweist. Zu lesen ist:

Alter Festplatz Bürgerschützengilde St. Stephanus Bork von 1962 bis 1998. Auf einem weiteren Schild sind alle Könige dieser Zeit aufgelistet.